Der Coronavirus (COVID-19) und sein Einfluss auf die Trainings, geplanten Anlässe und Aktivitäten des Turnvereins Kaufleute Solothurn
 
Ein weiterer kleiner Schritt zurück in ein „normales“ Leben

Der Bundesrat hat am 26. Mai 2021 Änderungen der Massnahmen gegen den Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus beschlossen, die auch den Sport betreffen und ab dem 31. Mai 2021 gelten.
Die Änderungen betreffen insbesondere Publikumsveranstaltungen und den Trainingsbetrieb im Amateursport.

Überblick der wichtigsten Änderungen
Im Freien und in Innenräumen darf unter Einhaltung von bestimmten Massnahmen, Sport in Gruppen bis maximal 50 Personen betrieben werden. Für Sportaktivitäten von Kindern und Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr gelten keine Einschränkungen von Trainings, weder im Innen- noch Aussenraum. Wettkämpfe für Personen mit Jahrgang 2001 und jünger dürfen in allen Sportarten wieder mit Publikum stattfinden. Wettkämpfe (auch von Mannschaftssportarten) bei den Erwachsenen sind nur Draussen, mit max. 50 Personen und mit Publikum wieder erlaubt.

Die Garderoben und Duschen sind wieder geöffnet, es gilt jedoch Masken- und Abstandspflicht.

Sportaktivitäten in Innenräumen
Sport in Innenräumen ist für Einzelpersonen oder Gruppen bis maximal 50 Personen, unter Einhaltung des Mindestabstands (1.5 Meter) sowie permanenter Maskentragpflicht möglich.
Mannschaftssportarten sind Drinnen nicht erlaubt.

Sportaktivitäten im Aussenbereich
Sport im Freien kann allein oder in Gruppen bis maximal 50 Personen (inkl. Leiterperson) aus-geübt werden. Es muss eine Gesichtsmaske getragen oder der Abstand eingehalten werden. Es kann nur auf beides verzichtet werden, wenn die Kontaktdaten mit dem Formular des Kantons erhoben werden.

Beständige Gruppen
Die Trainingsgruppen sollen beständig sein, daher in möglichst gleicher Konstellation trainieren. Die Gruppeneinteilung ist von den entsprechenden Leitern vorzunehmen und umzusetzen.

Schutzmaskenpflicht
Es ist zwischen Outdoor- und Indoor-Sport zu unterscheiden. In Aussenbereichen gilt eine Maskenpflicht nur dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten wird. Es kann nur auf beides verzichtet werden, wenn die Kontaktdaten mit dem Formular des Kantons erhoben werden.

In Innenräumen muss eine Maske getragen und der Abstand (1.5m) eingehalten werden. Auf eine Maske kann drinnen nur verzichtet werden, wenn dies zur Ausübung erforderlich ist und erhöhte Abstandsvorgaben umgesetzt werden.
Sport drinnen ohne Masken verlangt nach einer Kontaktdaten-Erhebung.

Sämtliche für uns relevanten Änderungen ab dem 31. Mai 2021 könnt ihr dem beiliegenden, überarbeiteten Schutzkonzept entnehmen. Dies wurde von der Schuldirektion der Stadt Solothurn in dieser Form genehmigt.

Mit Ausnahme der Kantonalen Herbstmeisterschaften vom 18. September 2021 in Lohn-Ammannsegg (K1 bis K4 Turnerinnen) sind sämtliche Wettkämpfe der Saison 2021 abgesagt worden.
Unser Turnverein möchte den jüngsten Turner*innen (EGT K1 bis K4) dennoch das Wettkampferlebnis mit all seinen Emotionen zurückbringen und hat sich daher entschieden den Internen Wettkampf am 12. Juni 2021 in den Turnhallen des Schulhauses Brühl zu organisieren. Gleichzeitig wird dies die Premiere unserer neuen Wettkampfdresses sein.
Klar gelten auch für diesen Wettkampf die aktuellen Schutzmassnahmen. Obwohl nun wieder Publikum an Wettkämpfen zugelassen ist, haben wir uns im Vorfeld bereits für eine Austragung ohne Publikum entschieden. Details zum Wettkampf findet ihr im Kalender unserer Homepage.

Sobald sich die Situation verändert werden wir euch über geplante weitere Schritt informieren. Wie immer via Mailversand, auf unserer Homepage, sowie auf Instagram (tv_kaufleute_solothurn).

Bis dahin gilt durchhalten, durchhalten, durchhalten und gesund bleiben.


Für die Arbeitsgruppe Covid-19 des Turnvereins Kaufleute Solothurn

Kurt Minder, Media                                     Patrick Wachsmuth, Präsident