Erfreulicher Saisonabschluss der Turnerinnen K1 bis K4. An den Herbstmeisterschaften konnten wunderbare 6 Podestplätze und 24 Auszeichnungen erturnt werden.

Endlich war er da, der letzte Wettkampf der Saison für die Turnerinnen K1 – K4. Etwas gar früh am Morgen galt es für die Jüngsten bereits ernst. Leider konnten nicht alle ihre normale Trainingsleistung abrufen, vielleicht sind sie halt keine Morgenmenschen…

Noch etwas verhalten starteten die K1-Girls am Reck. Jedoch wurden die teilweise neuen Übungen zur Zufriedenheit der Wertungsrichter vorgetragen. So gab es bereits ein paar 9er Noten. Zoe vergab die interne Bestnote beim Abgang, berührte sie doch mit den Fingerspitzen den Boden. Mona erwischte mit zwei Stürzen leider einen rabenschwarzen Start. Sie liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen und kämpfte tapfer weiter. Trotz der ungewohnten Bodenbahn zeigten die Kids grossartige Übungen. Ifeanyi glänzte mit einer 9.50, aber auch für Vyvyn, Lynn und Emilia gab es Noten um und über 9. Mit den kurzen und «gummigen» Schaukelringen hatten unsere Jüngsten leider etwas Mühe. Die Mitte wurde oft nicht erwischt und man turnte eher gegen als mit dem Schwung. So gab es leider bei den einen oder anderen einen kleinen Dämpfer. Einzig Lynn und Zoe konnten hier die begehrte 9er Note erturnen. Am Sprung gaben aber alle nochmals Vollgas und es gab nochmals ausgezeichnete Noten: Ifeanyi 9.65, Zoe 9.30, sowie Emilia und Emma mit 9.10. Lara konnte leider nicht ganz an ihre tollen Leistungen der Frühjahrssaison anknüpfen und turnte einen durchschnittlichen Wettkampf.

In der nächsten Abteilung griffen die K2-Girls in das Wettkampfgeschehen ein. Gleich zu Beginn setzte Marilou einen Glanzpunkt. Sie erturnte sich mit ihrer tollen Sprungrolle eine 10.00. Sprung scheint ihr zu liegen; ist dies doch bereits ihre zweite 10.00 an diesem Gerät. Auch am Reck zeigten die Turnerinnen hervorragende Übungen: Marilou und Maëlle 9.50, Emilia 9.25, Finnja und Elena 9.15. Am Boden sorgte Maëlle für Aufregung. Sie turnte eine neue, leider etwas falsche Bodenübung und musste eine sehr tiefe Note wegstecken. Glücklicherweise liessen sich die anderen nicht ablenken oder anstecken. So gab es wiederum viele Noten über 9, auch Anna und Ina konnten sich hier ihre Bestnote abholen. Auch die K2-Turnerinnen bekundeten noch etwas Mühe mit den Ringen. So gab es einzig für Marilou, Finnja und Maëlle eine Note über 9. Emilie turnte ein wunderbare Ringübung, wurde aber leider nicht dafür belohnt. Federica, welche erst seit Sommer ins Geräteturnen kommt, zeigte einen bemerkenswerten ersten Wettkampf.

Nach dem Mittag war das lange Warten endlich vorbei und die Rangverkündigung ging los. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erturnte sich Ifeanyi den undankbaren 4. Rang. Zoe erreichte den 11. Rang und steigerte sich gegenüber dem Frühling um ganze 2 Punkte! Vyvyn und Emma erturnten ihre allererste Auszeichnung und auch Lynn und Emilia wurden für ihre Leistungen mit einer Auszeichnung belohnt.
Marilou gewann im K2 die Silbermedaille mit einem tollen Total von 37.90. Über eine Auszeichnung konnten sich Finnja, Maëlle, Emilia, Elena, Anna und Ina freuen.
Wieder einmal haben sich die Leiterinnen bei der Zusammensetzung der Mannschaften von K1 und K2 etwas vertan. Trotzdem reichte es erneut zum Sieg in der Kategorie K1/K2. Marilou, Ifeanyi, Lynn, Maëlle und Anna durften den Wanderpokal in Empfang nehmen. Sie erturnten 36.46, was zum Sieg reichte. Unsere anderen drei Teams erturnten die Ränge 7, 10 und 15 von insgesamt 21 Mannschaften.

Nach der Mittagspause griffen die K3-Turnerinnen ins Geschehen ein. Und wie! Lilly liess sich bereits am ersten Gerät (Sprung) die Tageshöchstnote von 9.70 schreiben. Auch Elina, Leila, Anine und Anina R. starteten mit Noten über 9.00 in ihren Wettkampf. Nach dem ersten Gerät sah es im Kampf um die Auszeichnung daher vielversprechend aus. Auch am zweiten Gerät wussten unsere Turnerinnen zu überzeugen. So liessen sich wiederum Elina, Anine und Anina R. eine 9.00 oder mehr notieren. Mit viel Motivation gings weiter. Elina hielt sich mit einer weiteren Note über 9.00 in der Spitzengruppe. Das selbe gelang auch Anine und Anina R.. Lilly zehrte noch von ihrer Traumnote zu Beginn des Wettkampfs, während Leila leicht abreisen lassen musste.
Schlussspurt. Lilly blieb dran mit ihrer dritten Note an der Neunergrenze. Elina, Anine und Anina mussten sich ihre einzige, glücklicherweise hohe, 8er-Note schreiben lassen. Leila drehte nochmals auf mit einer 9.15.
In der Rangliste schafften es so alle erwähnten Turnerinnen in die Top zwölf und wurden dafür mit einer Auszeichnung belohnt. Aber auch Anina S., Elena (nach Verletzungen mit dem ersten Wettkampf in diesem Jahr), Julia, Lucie, Silva und Alice dürfen mit dem Gezeigten zufrieden sein. Igu, als ihr Leiter, war jedenfalls stolz auf die Leistungen des gesamten Teams, welches letztmals in dieser Zusammensetzung am Start war.

Den Saisonabschluss der Turnerinnen in den unteren Kategorien bildeten unsere K4-Girls. Hier konnte man sich durchaus Hoffnungen auf einen Podestplatz machen, mischten sie doch bereits über die gesamte Saison an der Spitze mit. Dies auch, wenn mit Lea nominell eine der Topanwärterinnen aus unseren Reihen verletzungsbedingt passen musst. Aufgeteilt in zwei Gruppen und mit viel Motivation, startete so die Mission Podestplatz am späteren Nachmittag. In der einen Gruppe (Boden) brillierten Jelena, Laila, Hanna und Emma Marie mit Noten über 9.00. In der anderen Gruppe taten ihnen dies Isabel, Livia und Ellice an den Ringen gleich. Auch der Rest des Teams kam ohne grossen Patzer durch. Somit war der Start zur Mission geglückt. Zweites Gerät. Jelena, Tina, Emma Marie und vor allem Leandra wusste sich zu steigern, während Isabel, Laila, Livia, Hanna und Ellice einen kleinen Rückschlag wegstecken mussten. Und schon war die Hälfte des Wettkampfs durch. Jelena konnte ihren tollen Notenschnitt halten. Isabel und Livia steigerten sich wieder, während es bei Laila, Tina, Hanna, Emma Marie, Ellice (Sturz) und Leandra nicht mehr ganz so rund lief. Dafür kam nun Lotta von hinten. Schlussgerät. Was für ein Kaufleute-Feuerwerk! Am Reck brillierten Jelena (9.45) Laila und Jaël mit Noten über der Neunergrenze. Dies zu topen wusste die zweite Gruppe am Boden. Isabel und Livia, mit je einer 9.50, begannen so langsam, aber sicher ihrer tiefen Sprungnote nachzutrauern. Doch auch Tina, Lotta und Ellice schlossen ihren Wettkampf mit einer Note über 9.00 ab.
An der abschliessenden Rangverkündigung konnte danach die Mission Podestplatz erfolgreich beendet werden. Jelena sicherte sich souverän den Sieg vor Isabel. Laila, Livia, Tina, Lotta und Hanna beendeten ihren Wettkampf allesamt in den ersten 13 Positionen, was allen einen Auszeichnung einbrachte. Auch Jaël und Emma Marie konnten sich eine solche überreichen lassen. Für Ellice, wie auch für Leandra reichte es diesmal knapp nicht.

Das war ja noch nicht alles. Wie bei den jüngeren Turnerinnen konnten die Kaufleute-Girls ihren Vorjahressieg verteidigen und sicherten sich den Gruppenmeistertitel der Kategorie K3/K4 in der Zusammensetzung Jelena, Lilly, Elina, Leila und Anine. Die zweite Gruppe bestehend aus Isabel, Laila, Livia, Jaël und Juia stand ihnen nur in wenig nach und holten den Silberplatz. Grossartig, was ihr zum Saisonabschluss nochmals geleistet habt.

Nun steht für einige ein Wechsel in eine höhere Kategorie an. Für alle zusammen geht es jedoch darum sich ab sofort optimal auf die kommende Wettkampsaison vorzubereiten, damit unser Verein wiederum so erfolgreich auftreten kann.